Anstehende Termine:

24.02.24 Angelgeräte Flohmarkt ab 09:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

 

Geschäftsstelle des

Fischschutzvereins  

Siegburg 1910 e.V.

Wahnbachtalstraße 13

53721 Siegburg

Tel. 02241 - 65188

Fax. 02241 - 590646

Email: fsv.siegburg@t-online.de

Büro: Mi. 15.00 bis 18.00 Uhr

 

IBAN: DE04 3706 9520 4103 3030 15

 

 

 

 

Mitgliederversammlung 2022
Nachwahl eines neuen Jugendwartes / hohe Kontinuität in der Vorstandsarbeit

von Klaus Weisser 

 

Am 25.09.2022 fand um 15.00 Uhr die jährliche Mitgliederversammlung des Fischschutzvereins Siegburg 1910 e.V. im vereinseigenen Haus in der Wahnbachtalstraße 13 in Siegburg statt, die in diesem Jahr nach den strengen Auflagen aufgrund der Corona-Pandemie der vergangenen Jahre zum ersten Mal wieder in gewohnter Weise stattfinden konnte. Zahlreiche Vereinsmitglieder waren der Einladung gefolgt und warteten gespannt auf die angekündigten Berichte.  Zum Gedenken der verstorbenen Vereinsmitglieder, insbesondere zu Ehren unseres hoch geschätzten Vereinskameraden Manfred Völzmann, erhob sich die Versammlung von ihren Plätzen. Nach der Begrüßung der Mitglieder, Ehrenmitglieder und Gäste durch den Vorsitzenden Achim Zank sowie der Genehmigung der Tagesordnung wurden verdiente Mitglieder vom Vorstand für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Darunter wurden für 75 Jahre Mitgliedschaft im Verein Hugo Henseler und für 60 Jahre Gerd Stöcker geehrt. Für immerhin 40 Jahre Mitgliedschaft konnten der ehemalige Jugendwart Wolfgang Hülse und das ehemalige Vorstandsmitglied Bernd Ziebarth ausgezeichnet werden. Im Anschluss folgten die Vorstandsberichte, bei denen sich die Mitglieder von der Leistungsfähigkeit ihres Vorstandes überzeugen konnten. Alle Berichte wurden mit moderner Projektionstechnik an die Wand des Vereinssaals geworfen. Vorstandsmitglied Michael Nagel ließ zunächst noch einmal die gesamten Veranstaltungen im Geschäftsjahr 2021 Revue passieren, von denen leider einige coronabedingt ausfallen mussten. So konnten der Neumitglieder-Treff, die 39. Uferreinigung und das 67. traditionelle Vereinsfischen nicht durchgeführt werden. Michael Nagel dankte allen Organisatoren und Helfern für ihre unermüdliche Arbeit. Im Bericht der Öffentlichkeitsarbeit präsentierte der stellvertretende Vorsitzende Klaus Weisser einen Überblick über die im vergangenen Jahr veröffentlichten Ausgaben des Vereinsmagazins Fischschutz Aktuell. Da einige unserer Vereinsveranstaltungen nicht stattfinden konnten, musste man sich auf zwei Ausgaben des Magazins beschränken. Diese Beschränkung auf zwei Ausgaben wird auch noch einmal 2022 – aber hoffentlich zum letzten Mal – so erfolgen. Auch die Pressebetreuung fiel in 2021 gering aus, obwohl das Interesse von Seiten der Presse und der Öffentlichkeit an den Arbeiten des Vereins ungebrochen hoch ist. Das gilt vor allem für die jährlichen Vorträge über die Wanderfische und die Wiedereinbürgerung des Atlantischen Lachses in der Sieg, die leider 2021 auch entfallen mussten. Im Oktober 2022 wurden die Vorträge wieder wie gewohnt durchgeführt. Diese ehrenamtlichen Vorträge im Rahmen der Umweltprogramme der Stadt Sankt Augustin und Siegburg helfen mit, ein authentisches Bild des Angelfischers in der Öffentlichkeit zu platzieren und die Bürgerinnen und Bürger für den Gewässer- und Fischartenschutz zu sensibilisieren. Immer aktuell und informativ ist die Internetseite des Fischschutzvereins Siegburg, die von Marcus Otto betreut wird. Diese Seite ist eine wichtige Anlaufstelle für Mitglieder und Nichtmitglieder auf der Suche nach Informationen und Ansprechpartnern. Mit geschätzten 15.000 Aufrufen pro Jahr ist die Homepage gut besucht.  Seit Jahresbeginn wurden bereits 28.000 Unterseiten der Homepage aufgerufen, wobei die Verweildauer bei ungefähr 2 Minuten lag. Spitzenreiter unter den Suchbegriffen waren „Tageskarten“ und „Gewässer“. Neben der eigenen Homepage ist der Fischschutzverein aber auch auf Facebook präsent und gibt zusätzlich regelmäßig wichtige Informationen über aktuelle Veranstaltungen und Geschehnisse über einen eigenen Newsletter an die Mitglieder weiter. Die Facebook-Gruppe, die vor 10 Jahren von Marcus Otto gegründet wurde, umfasst mittlerweile weit über 100 Mitglieder. Die Administratoren Marcus Otto und Gerd Weiß informieren hier über alle wichtigen Termine, Veranstaltungen und aktuellen Themen des Vereins. Die Facebook-Gruppe bietet darüber hinaus die Möglichkeit, sich auszutauschen und neue soziale Kontakte zu knüpfen. Den Newsletter des Fischschutzvereins beziehen zzt. 207 Mitglieder. Vorstandsmitglied Marcus Otto reagiert mit diesem Medium schnell und hochaktuell zu allen wichtigen Themen des Vereins. Alle Mitglieder des Vereins sind aufgerufen, sich sowohl für die Facebook-Gruppe als auch für den Newsletter des Vereins anzumelden und diese modernen Informationskanäle zu nutzen. Aus dem Bericht des Gewässerwarts Hans Guld erfuhren die Mitglieder, dass die Gewässer im Jahr 2021 wieder regelmäßig bzgl. der Wassergüte überwacht wurden. Alle Parameter waren selbst in den heißen und trockenen Sommermonaten im Normbereich. Auch bei dem Großbrand im Siegwerk am 22. Mai 2021, bei dessen Bekämpfung über 300 Feuerwehrleute zum Einsatz kamen und man sehr besorgt darüber war, dass durch den Brand Chemikalien in den Mühlengraben gelangen könnten, konnte schließlich Entwarnung für unsere Gewässer gegeben werden. Selbst das katastrophale Hochwasser vom 17. Juli 2021 haben die Fische gut überstanden. Eine gute Bilanz konnte auch aus den jährlichen Besatzmaßnahmen gezogen werden, das Vorstandsmitglied Jochen Quabeck vortrug. Mit den Besatzarbeiten sollen gezielt die immer noch vorhandenen Lebensraumdefizite ausgeglichen werden. Nur wenige nennenswerte Vergehen wie Fischwilderei und Müllsünder fanden sich im Bericht der Fischereiaufsicht von Michael Nagel. Die regelmäßigen Überprüfungen durch die Fischereiaufseher bleiben ein wichtiges Instrumentarium, um am Pachtgewässer Recht und Ordnung aufrecht zu erhalten. Wie viel der Fischschutzverein Siegburg 1910 e.V. in der Jugendarbeit leistet, wurde auch aus dem Bericht des scheidenden Jugendwarts Martin Schumacher deutlich. Insgesamt gab es 13 Veranstaltungen in 2021, die in den Sommermonaten alle an der Sieg stattfanden. Pandemiebedingt gab es im Jahr 2021 keinen theoretischen Unterricht und auch keine Weihnachtsfeier. Angelausflüge zum Forellenteich sowie das Nachtangeln mit Grillen und Zelten konnten zum Glück wieder durchgeführt werden. Fünf Mitglieder der Jugendgruppe haben im vergangenen Jahr erfolgreich die Fischerprüfung abgelegt, ein sichtbares Zeichen für eine erfolgreiche Jugendarbeit und eine gelungene Umwelterziehung des Vereins. Der Vorsitzende Achim Zank verwies in seinem Bericht aus dem vergangenen Geschäftsjahr darauf, dass die Vorstandsarbeit auch im letzten Jahr wieder äußerst harmonisch war. Der Mitgliederstand des Fischschutzvereins Siegburg ist mit 827 Mitgliedern auf konstant hohem Niveau (Stand: September 2022). In diesem Jahr gab es bereits 50 Neuaufnahmen, allerdings auch einige Austritte bzw. Kündigungen. Auch die Jugendgruppe ist mit 15 Jugendlichen gut besetzt. Insgesamt wurden 632 Erlaubnisscheine für die Sieg und 153 für den Allner See ausgegeben. Der Vorstand sucht weiter nach neuen Pachtgewässern, um seinen Mitgliedern weitere Angebote machen zu können. Zzt. verfügt der Fischschutzverein Siegburg über 12 Fischereiaufseher. Zwei neue Fischereiaufseher-Interessenten haben sich beworben und werden voraussichtlich im November den Lehrgang Gewässerwart 1 in Albaum besuchen. Weiterhin besteht eine gute Zusammenarbeit mit der Sieg Fischerei-Genossenschaft, der Unteren Fischereibehörde, dem Rheinischen Fischereiverband von 1880 e.V. sowie den benachbarten Vereinen. Die Herkulesstaudenaktionen, die in Hennef und in Herchen stattgefunden haben, waren in Hinblick auf die riesige Menge an beseitigten Stauden sehr erfolgreich. Achim Zank berichtet weiter, dass Familie Zielinski dem Verein im Vereinshaus und als Mieter erhalten bleibt. Die Vermietung des Saals an Nichtmitglieder ist wieder möglich. Da die Teilnehmerzahlen bei den Mitgliederabenden leider stark nachgelassen haben, finden die Mitgliederabende seit September 2022 nur noch am ersten und dritten Freitag im Monat statt. Waldemar Harms koordiniert die Instandhaltungsarbeiten am Vereinshaus und wird dabei von den Vorstandsmitgliedern, Heinz Reuter, Dieter Harms und einigen weiteren unterstützt. Vorstandsmitglied Jochen Quabeck hat vorübergehend die Aufgaben von Siggi Lehmann, der in der Vergangenheit die Gärtnerarbeiten am Vereinshaus durchgeführt hat, übernommen. Hier sucht der Verein weiter dringend einen Gärtner, der den Verein unterstützen kann. Für die erbrachte Arbeit lobte Achim Zank seinen Vorstand, bei dem jeder seinen übertragenen Bereich mit Gewissenhaftigkeit und hohem Engagement ausgefüllt habe. Ebenso gewissenhaft und solide wie die Vorstandsarbeit erwiesen sich auch die Finanzen und Haushaltsführung im anschließenden Bericht aus der Geschäftsführung. Wie immer gab es daher auch keinerlei Beanstandungen bei der Kassenprüfung, so dass der Vorstand einstimmig entlastet werden konnte. Im Anschluss folgte die Wahl des neuen Jugendwartes, der dem langjährigen Jugendwart Martin Schumacher in das Amt folgen sollte. Vorgeschlagen wurde Uwe Häberer, der auch einstimmig von der Mitgliederversammlung in dieses Amt gewählt wurde. Abschließend stellte Achim Zank der Mitgliederversammlung den Haushaltsplan für 2022 vor. Unter Beifall der anwesenden Mitglieder schloss er schließlich die diesjährige Mitgliederversammlung und wün­schte allen ein schönes und ereignisreiches Rest-Angeljahr mit viel Petri Heil.

 

Unser neuer Jugendwart heißt Uwe Häberer

Unser Vereinsmitglied Uwe Häberer wurde auf der Mitgliederversammlung 2022 einstimmig zum neuen Jugendwart gewählt. Damit übernimmt er dieses Amt von Martin Schuhmacher, der zusätzlich zu dieser Funktion seit vielen Jahren auch das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden, das des Vorsitzenden des Bezirks Sieg im Rheinischen Fischereiverband und des Leiters der Lehrgänge zur Fischereiprüfung im Rhein-Sieg Kreis bekleidet. Lange hatte Martin nach einem geeigneten Nachfolger gesucht, doch der musste auch seinen hohen Ansprüchen genügen. Den haben wir jetzt gefunden und seit einem Jahr wurde Uwe bereits auf seine neue Aufgabe eingestimmt. Unser neuer Jugendwart Uwe Häberer ist 45 Jahre alt, verheiratet hat zwei Kindern und wohnt in Hennef-Lauthausen. Er angelt mit Leidenschaft schon seit seiner Kindheit. Vor zwei Jahren nahm er dann bei Martin Schumacher am Vorbereitungskurs teil und bekam einen guten Einblick in den Verein. Als Martin Schumacher bei der Mitgliederversammlung 2021 ankündigte, die Position des Jugendwarts niederlegen zu wollen, fragte ihn seine Tochter Lea, die selbst Mitglied der Jugendgruppe ist: „Möchtest du das nicht machen?“. Der Rest ist Geschichte. Uwe freut sich auf seine neue Aufgabe mit den Kindern der Jugendgruppe und auch den Eltern. Er freut sich darauf, viel Zeit in der Natur zu verbringen, neue Techniken und Methoden zu lernen und natürlich auch aufs Angeln. Die Jugendgruppe sucht immer Unterstützung, sagt er. Wer also Lust hat, Uwe bei seiner neuen Arbeit zu unterstützen, ist herzlich willkommen und melde sich bitte bei ihm.