Anstehende Termine:

Freitagstreff im Vereinshaus

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:


Geschäftsstelle des

Fischschutzvereins  

Siegburg 1910 e.V.

Wahnbachtalstraße 13

53721 Siegburg

Tel. 02241 - 65188

Fax. 02241 - 590646

Email: fsv.siegburg@t-online.de

Büro: Mi. 15.00 bis 18.00 Uhr

 

 

 

Glasaalbesatz

 

am Mittwoch 03.04.2013 war es wieder soweit, wir haben unseren Glasaalbesatz an der Sieg durchgeführt. Dieser Besatz ist von großer Bedeutung für unsere Sieg denn die Aalbestände sind in den letzten 30 Jahren sehr stark zurück gegangen. Das Abfischen der Glasaale für den Export nach Asien, sowie der immer stärker werdende Kormoranbestand und letztlich, die ach so "grüne Wasserkraft" tragen ihren Anteil dazu bei, dass wir gezwungen sind, diesen so faszinierenden Fisch zu besetzen.

Auch wenn die EU mittlerweile den Export der Glasaale verboten hat, so ist der angerichtete Schaden einer Katastrophe gleich zu setzen und wenn überhaupt nur extrem langwierig zu beheben. Der Fischschutzverein Siegburg hat diese Entwicklung schon sehr früh erkannt und wieder Aalbesatz eingeführt.

Dass der Kormoran ein sehr großer Fischräuber ist und in der Menge, in welcher er mittlerweile anzutreffen ist, Schaden an unserem Fischbestand anrichtet, sollte eigentlich jedem beswusst sein. Davon ist nicht nur der Aal betroffen, sondern jede andere Fischart auch.

Die Wasserkraft die einen Gesamtanteil von nur ca. 0,4% !!! des in NRW produzierten Stroms ausmacht, richtet einen großen Schaden bei jedem Fisch an, der ein Wasserkraftwerk passieren will oder muss. Aale, Lachse und andere Wanderfische sowie Rundmäuler sind chancenlos und werden praktisch gehäckselt wenn sie durch die Turbienenröhren schwimmen müssen. In unseren Augen ist die Stromgewinnung durch Wasserkraft absolut nicht mehr tragbar, dürfte nicht mehr als Ökostromgewinnung gefördert werden und sollte letztendlich sogar komplett abgeschafft werden. Wasserkraft produziert keinen grünen Strom, sondern roten Strom.

All diese Faktoren tragen dazu bei dass der Aalbesatz zwingend notwenig ist.

 

weitere Informationen über den Glasaal folgen!