Anstehende Termine:

Freitagstreff im Vereinshaus

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:


Geschäftsstelle des

Fischschutzvereins  

Siegburg 1910 e.V.

Wahnbachtalstraße 13

53721 Siegburg

Tel. 02241 - 65188

Fax. 02241 - 590646

Email: fsv.siegburg@t-online.de

Büro: Mi. 15.00 bis 18.00 Uhr

 

 

 

Bekämpfung der Herkulesstaude

 

Bei der Herkulesstaude, auch Riesenbärenklau genannt, handelt es sich um einen invasiven Neophythen.

Das bedeutet so viel wie nicht heimische Problempflanze.

Ursprünglich aus dem Kakasus stammend, wurde sie als Zierpflanze eingeführt und hat sich über die heimischen Gärten verbreitet.

Insbesondere an unseren Flüssen breitet sie sich unkontrolliert aus, da die Pflanze über ausgezeichnete Überlebensstrategien verfügt.

 

Ihre Samen sind schwimmfähig und werden so vom Fluss willkürlich verteilt.

Ist die Pflanze beschädigt aber die Wurzelknolle erhalten kommt es zu einer Notblüte nur um die Art zu erhalten.

Im Jahresverlauf werden die Pflanzen bis zu 3 Meter hoch und heimische Pflanzen im Umfeld sterben ab.

 

Im Bereich Windeck sind schon ganze Uferabschnitte flächen deckend von der Herkulesstaude besiedelt, sodass ein Betreten im Sommer unmöglich ist.

 

Da es sich um eine Giftpflanze handelt, besteht beim Berühren der Pflanze eine hohes Verletzungsrisiko, z.B. beim Angeln.

Die im Pflanzensaft enthaltenen Furanocumarine sind phototoxisch und führen in Verbindung mit Sonnenlicht zu Verbrennungen.

Bei empfindlichen Menschen führt sogar das bloße Berühren der Pflanze zu Hautreaktionen.

 

Kreise und Städte sind bereits 2018  an Vereine und Ehrenamtler heran getreten und haben um Unterstützung gebeten.

Zunächst waren noch Genehmigungen bezüglich Betretung der Naturschutzgebiete erforderlich, aber in diesem Jahr sind konkrete Termine ins Auge gefasst.

Unter der Koordination von Frau Overrödder (Kümmerin Herkulesstaude) vom Rhein Sieg Kreis werden am 27.04.2019 und ggf. 11.05.2019 Maßnahmen durchgeführt.

 

Der Fischschutzverein Siegburg und die Naturfreunde Stein Stadt Blankenberg sehen es als ihre Pflicht an hierbei zu unterstützen.

 

Wir haben den 27.04.2019 als Termin ins Auge gefasst und wollen uns um 9.00 Uhr mit den Naturfreunden Stein Stadt Blankenberg auf dem PR Parkplatz Blankenberger Bahnhof treffen.

Hierbei soll ein kurzer Pressetermin mit Fotos stattfinden, der für unsere Außendarstellung wichtig ist.

 

( Navi: 53773 Hennef Birkenallee, PR Parkplatz andere Straßenseite)

Da die Pflanzen jetzt noch klein sind, lassen sie sich relativ leicht mit einem Spaten ausstechen. (Rodespaten)

Bitte Werkzeug mitbringen, Handschuhe und festes Schuhwerk sind ebenfalls Pflicht.

Es haben sich bereits einige in die bei der Sieguferreinigung ausgelegte Liste eingetragen. Wer aber noch mitmachen möchte ist am 27.04. gern gesehen.

 

Achim Zank

Vorsitzender