Anstehende Termine:

Freitagstreff im Vereinshaus

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:


Geschäftsstelle des

Fischschutzvereins  

Siegburg 1910 e.V.

Wahnbachtalstraße 13

53721 Siegburg

Tel. 02241 - 65188

Fax. 02241 - 590646

Email: fsv.siegburg@t-online.de

Büro: Mi. 15.00 bis 18.00 Uhr

 

 

 

Grundeln in der Sieg

Angler sollten helfen, die weitere Ausbreitung der invasiven Arten zu bekämpfen

von Hubert Linden

 

Jeder Angler in unserem Raum hat sicher schon von der Problematik mit den invasiven Grundeln im Rhein gehört. Aus den Küstenregionen des Schwarzen und des Kaspischen Meeres gelangen sie durch die Donau und den Rhein-Main-Donaukanal zu uns ins Rheinsystem.

Solange sie nur massenhaft im Rhein vorkamen, haben sie uns Siegangler nicht sehr gestört. Es war aber im Grunde nur eine Frage der Zeit, wann Sie auch in den Nebenflüssen, so also auch bei uns in der Sieg sein würden. Es waren bislang nur Einzelfänge, die vom Bereich der Unteren Sieg gemeldet wurden, aber inzwischen hört man auch immer wieder von ihrem Vorkommen hier in unserem Raum. Auch im Siegburger Mühlengraben wurde sie schon gefangen.

Das invasive Vordringen dieser im Rheingebiet nicht heimischen Fische muss sehr ernst genommen werden und wir Angler müssen alles in unseren Kräften stehende tun, dass sich die Grundeln nicht weiter ausbreiten. Vor allem dürfen Grundeln nicht in andere Gewässer (z. B. als Köderfisch) verbracht werden.

 

Die Rheinfischereigenossenschaft hat in ihrer Homepage eine ganze Seite zur  Grundelproblematik veröffentlicht. Siehe nachfolgenden link. Wir empfehlen allen Anglern die dortigen Infos. Die Ratschläge zum Umgang mit diesen Fischen sollten wir unbedingt befolgen.

 

http://www.rheinfischerei-nrw.de/fischerei-themen/grundel-problematik/