Anstehende Termine:

Freitagstreff im Vereinshaus

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:


Geschäftsstelle des

Fischschutzvereins  

Siegburg 1910 e.V.

Wahnbachtalstraße 13

53721 Siegburg

Tel. 02241 - 65188

Fax. 02241 - 590646

Email: fsv.siegburg@t-online.de

Büro: Mi. 15.00 bis 18.00 Uhr

 

 

 

Das 61. Vereinsfischen 2015

 

Der Tag des Vereinsfischens 2015 am 28. Juni  war ein strahlender Frühsommertag! Was konnte es  Schöneres geben, als an einem solchen Sonntag am Morgen im schattigen Ufergrün an verheißungsvollem Angelplatz der Sieg und zu Mittag auf der Terrasse des Vereinshauses bei einem kühlen Getränk zu sitzen und danach mit einem tollen Verlosungsgewinn den Heimweg anzutreten?

 

Gestärkt von der köstlichen Erbsensuppe mit großer Wurst, die Vereinshausökonomin Bärbel Krüger zu Mittag bereitet hatte, warteten die Teilnehmer gespannt auf das Ergebnis des 61. Vereinsfischens in der Vereinsgeschichte.

 

In der Tat war sommerliches Fischen angesagt gewesen, denn Sommerzeit ist Barbenzeit in der Sieg. Der Fisch, der unserer Flussregion den Namen gibt, ist besonders in der warmen Jahreszeit sehr aktiv. Es gab Döbel, Nasen und Zährten an diesem Morgen, aber die schwersten waren einmal mehr die Barben. Außerdem sind sie die größten Kämpfer in der Fließstrecke der Sieg und sie stellen an den Angler und sein Gerät hohe Anforderungen. Und sie verhalfen zwei jungen Anglern des Fischschutzvereins zu Königswürden:

 

Die schwerste Barbe mit einem Gewicht von 2.850 Gramm fing der Jungangler (Mitglied unserer Jugendgruppe) Marvin Neubauer (13 Jahre) und wurde Jugendfischerkönig 2015!

Marvin nahm eine Urkunde und eine Erinnerungsgabe in Empfang und durfte sich als Erster einen tollen Ehrenpreis aus dem großen Angebot an Angelgerät aussuchen.

 

Erst im letzten Jahr aus der Jugendgruppe zu den „Großen“ gewechselt ist Luca Hübgen (15 Jahre). Er wurde mit einer Barbe von 2.750 Gramm Fischerkönig der Senioren.

Luca ist damit der erste Träger der neu angeschafften Königskette, der vierten in der Geschichte des Vereins. Seine 60 Vorgänger sind auf den Ketten 1 bis 3 eingraviert, die vom Verein sorgsam verwahrt werden.

Auch Luca erhielt die Urkunde, die ihn als Fischerkönig 2015 ausweist. Auch er durfte einen wertvollen Ehrenpreis seiner Wahl mit nach Hause nehmen.

 

Zum Abschluss zog Florian Zank (11 Jahre) die Lose  der Tombola und sein Vater, stellv. Vorsitzender Achim Zank rief die Gewinner auf. Somit waren am Ende einer wieder einmal tollen Traditionsveranstaltung alle Teilnehmer glücklich. Wer nicht da war hat was verpasst. Das nächste Gemeinschaftsfischen ist das Welsangeln am 22. August. Bitte unbedingt vormerken!